Meine Rede zum Haushalt 2019

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Erstellung dieser endgültigen Fassung des Haushaltsentwurfs für 2019 nahm einige Zeit in Anspruch. Sehr viele Fragen und Anträge mussten besprochen werden. Deswegen freue ich mich um so mehr, dass es wir es geschafft haben, auf einen Nenner zu kommen.

Sehr viele Investitionen müssen wir tätigen, um Immobilienbesitz der Gemeinde zu erhalten und zu pflegen. Wie in meinen Anträgen dargelegt, denke ich, dass man sich auf lange Sicht besser von dem ein oder anderen Besitz trennen sollte, um andere erhalten zu können.

Der zweite große Posten ist der stetige Anstieg der Lohn- und Gehaltskosten im Kinderbetreuungsbereich. Es ist toll, dass wir uns in unserer Gemeinde solch eine Rundumbetreuung der Kinder leisten können und wollen. Wie immer wieder zu lesen ist, ist dies nicht in allen Orten so selbstverständlich. Ich hoffe, dass unsere Bürgerinnen und Bürger dies zu schätzen wissen. Auch dürfen wir Investitionen für andere Altersgruppen deswegen nicht aus den Augen verlieren.

Wir wissen, dass die Rücklagen unserer Gemeinde so gut wie aufgebraucht sind und wie schon im letzten Jahr weiße ich alle dringend darauf hin, sich auf lange Sicht über die Steigerung der Einnahmen Gedanken zu machen. Dann können wir weiterhin Karlstein in allen Bereichen zu einer zukunftsfähigen Gemeinde weiterentwickeln.

Ich wünsche mir, dass wir in diesem Gemeinderat zusammen mit Bürgermeister und Verwaltung mit all unserem verschiedenen Fachwissen und Erfahrung gemeinsam, ohne großes Parteiengeklüngel, Lösungsmöglichkeiten für eine Einnahmensteigerung finden. Die sachliche Arbeit steht für mich immer an erster Stelle.

Dem Entwurf des Haushalts, dem Investitions- sowie dem Stellenplan für das Jahr 2019 kann ich in seiner jetzt vorgelegten Form voll zustimmen und bedanke mich beim Kämmerer, den Mitarbeitern der Verwaltung und dem Bürgermeister für die geleistete Arbeit

************************************
Anträge zum Haushalt 2019

Die Beratungen des Haupt- und Finanzausschusses am letzten Mittwoch, 28. November 2018, dauerten sehr lange und es wurden viele Anträge kontrovers diskutiert. Einige Punkte sind noch zu Ende zu besprechen, vor allem Stellenplan und Personalkosten.

Mit Kompromissfähigkeit von allen Seiten hoffen wir, dass auch in diesem Jahr ein stabiler Haushaltsentwurf für unser Karlstein zur Gemeinderatssitzung vorgelegt werden kann.

Zu Ihrer Information hier unsere Anträge zum Haushalt 2019.

Anträge zum Haushalt 2019

Ihre FDP-Gemeinderätin

stellv. Vorsitzende
Andrea Kreß
andrea.kersten@fdp-karlstein.de
Mandate: Kreisrätin, Gemeinderätin (Fraktionssprecherin)
Ämter: Seniorenbeauftragte