Aus dem Gemeinderat, 13.02.2019

  1. Markus Eibeck legte nach jahrelanger Tätigkeit im Gemeinderat und vielen Ausschüssen sein Amt nieder. Vielen Dank für die Zusammenarbeit, die immer sehr gut war!
    Als Nachfolgerin wurde Katja Fleischer vereidigt. Ich freue mich auf gute Zusammenarbeit!
  2. Bei der Wahl des 3. Bürgermeisters wurde Dr. Günther Raffler von der SPD mit 11:10 Stimmen gewählt. Hierzu gratuliere ich herzlich!
    Für ein demokratisches Miteinander sehe ich die Verteilung der Bürgermeisterämter an verschiedene Fraktionen sehr positiv.
  3. Der Bürgermeister berichtete über eine Zählung der noch unbebauten Baugrundstücke in Karlstein, zur Zeit sind es noch 164. Von vielen Seiten wird eine Innenverdichtung vor der Ausweisung neuen Baulandes gefordert. Wie hier zu erkennen ist, gestaltet sich dies recht schwierig.
    Es ist vorgesehen, die Besitzer anzuschreiben und auf das Thema hinzuweisen.
  4. Leider muss man sich auch in unserem Ort mit Vandalismus und Müllablagerungen an Containern, Feld und Flur beschäftigen. Hier gab es akut Probleme mit Müll an einigen Containerplätzen. Eine Scheibe am Wartehäuschen am Bahnhof wurde eingeworfen und die Sichelmadonna in Großwelzheim zerstört.
    Hier laufen die polizeilichen Ermittlungen!!!!
    Eine sehr traurige Geschichte.
  5. Das von den Grünen beantragte Förderprogramm zur Begrünung von Vorgärten, Fassaden und Dachflächen sowie der Flächenentsiegelung wurde kontrovers diskutiert. Der größte Kritikpunkt war eine vorgesehene Anrechnung von Eigenleistung in Höhe von 10 € pro Stunde. Mit diesem Punkt wurde das Förderprogramm abgelehnt. Deswegen wurde dieser gestrichen und damit konnte das Förderprogramm mit einer Mehrheit beschlossen werden.
    Ich persönlich unterstütze das Förderprogramm! Umweltschutz und Erhaltung der Artenvielfalt sind mir ein sehr wichtiges Thema. Auch wir von der FDP Karlstein beschäftigen uns mit weiteren Ideen vor Ort.
    Aus meiner Sicht müssen wir alle etwas dafür tun. Ich hoffe, dass sich viele Bürger für eine Begrünung entscheiden
  6. Für die vermessungstechnische Aufnahme und Dokumentation des Kanal- und Wasserleitungsnetzes sind vier Angebote von Firmen eingegangen. Der Auftrag wird bald vergeben. Es werden also demnächst Techniker im ganzen Ort damit beschäftigt sein.

Ihre FDP-Gemeinderätin

stellv. Vorsitzende
Andrea Kreß
andrea.kersten@fdp-karlstein.de
Mandate: Kreisrätin, Gemeinderätin (Fraktionssprecherin)
Ämter: Seniorenbeauftragte